eVB-Nummer

eVB Nummer

© FM2 – Fotolia.com

eVB-Nummer (Elektronische Versicherungsbestätigung)

Der KFZ-Versicherungsschutz zählt zu den wichtigsten Versicherungen in unserem Alltag. Diese ist zwingend erforderlich, da man mindestens eine Haftpflichtversicherung benötigt für die Zulassung von einem Fahrzeug. Auch zum eigenen Schutz kann man sich bei Selbstverschulden eines Unfalls absichern. Um diesen Versicherungsschutz zu gewährleisten, stellen KFZ-Versicherer eine eVB-Nummer aus, die bei Zulassung des Fahrzeugs geprüft werden.

Die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst

  • Die eVB-Nummer wird von der Versicherung ausgestellt
  • Sie wird zum Zulassen eines KFZ benötigt
  • Sie können diese bequem per Handy oder E-Mail anfordern
  • Eine elektronische Versicherungsbestätigung besteht immer aus 7 Stellen

Was ist eine eVB-Nummer genau?

Die elektronische Versicherungsbestätigung ist eine Nummer, die von jeder Kfz-Versicherung ausgestellt werden kann. Sie wurde 2008 eingeführt und hat ab diesem Zeitpunkt die Deckungskarte abgelöst.

Wofür benötige ich die eVB-Nummer?

Ohne eVB-Nummer kann man kein Fahrzeug zulassen, da ein KFZ mindestens die Haftpflichtversicherung haben muss, um für den Straßenverkehr zugelassen zu werden. Dies wird durch die Versicherungsbestätigung gewährleistet.

Wie viel Ziffern hat die elektronische Versicherungsbestätigung?

Die eVB-Nummer besteht immer aus 7 Stellen. Die Verteilung von Zahlen und Buchstaben erfolgt dabei zufällig, sodass es kein einheitliches Muster vom Aufbau der Nummer gibt. Lediglich die ersten zwei Buchstaben geben Auskunft über den Versicherer. Die Kombinationen werden über einen Rechner generiert, damit man die Nummern zügig an die Kunden verteilen kann.

Welche Unterlagen brauche ich für die KFZ-Zulassung?

Für die Zulassung eines Fahrzeugs benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I & II (Ehemals Fahrzeugschein- & Brief)
  • Bei Gebrauchtfahrzeugen zusätzlich den letzten TÜV-Bericht
  • Bei Neufahrzeugen wird das COC-Papier benötigt
  • Elektronische Versicherungsbestätigung

Kann ich die eVB-Nummer online beantragen?

Die meisten Versicherer bieten Online-Formulare an, womit man innerhalb von wenigen Minuten, die eVB-Nummer per E-Mail erhält. Somit können Sie jederzeit Autoversicherungen vergleichen und diese auch Zuhause abschließen.

Wie lange ist die eVB-Nummer gültig?

Die Gültigkeit einer elektronischen Versicherungsbestätigung ist bei den meisten Versicherungen identisch. So ist jede Nummer 6 Monate lang gültig. Es gibt aber auch Versicherer, deren eVB-Nummer bis zu 12 Monate lang verwendet werden kann. Sollte man die eVB-Nummer bereits vorher verwenden, dann verliert diese ab den Anmeldezeitpunkt ihre Gültigkeit. Für Unternehmen mit größeren Fahrzeugflotten gibt es auch eine Dauer-eVB. Diese ist für sämtliche Zulassungen des Unternehmens gültig.

Gilt die eVB-Nummer auch für Kurzzeitkennzeichen?

Auch für Kurzzeitkennzeichen ist ein Haftpflichtschutz notwendig, letztendlich müssen Sie ja den Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer gewährleisten und bei einem verschuldeten Unfall Schadensersatz leisten. Diesen kann man von der Autoversicherung erhalten, aber mittlerweile bieten auch viele Kennzeichenhäuser einen Versicherungsschutz für Kurzzeitkennzeichen an.

Kann ich das Auto auch ohne Kurzzeitkennzeichen überführen?

Die einzige Möglichkeit ein Auto ohne Kennzeichen zu überführen, wäre der Transport mit Anhänger.
Sollte man bereits im Besitz der Fahrzeugpapiere sein und plant sowieso eine langfristige Anmeldung des Fahrzeugs, dann kann man auch das Auto am Wohnort anmelden und mit den normalen Dauerkennzeichen überführen.

Woher bekomme ich die eVB-Nummer?

Die eVB-Nummer erhalten Sie von Ihrer Versicherung. Diese speichert sämtliche Daten vom Fahrzeug und wie der Versicherungsschutz aufgebaut ist, und übermittelt Ihnen anschließend die eVB-Nummer, damit Sie problemlos Ihr Fahrzeug mit der richtigen Kfz Versicherung anmelden können. Der Vorgang nimmt auch kaum Zeit in Anspruch, da die Versicherer meistens innerhalb von paar Minuten Ihnen eine eVB-Nummer mitteilen können.

Wozu benötigt man eine Versicherungsbestätigung?

Die Versicherungsbestätigung dient der Zulassungsstelle als Nachweis, dass das zugelassene Fahrzeug wirklich einen Versicherungsschutz besitzt und somit für den Straßenverkehr geeignet ist. Bereits vorher hat man eine Deckungskarte von der Versicherung erhalten, die der Zulassungsstelle vorgezeigt werden musste, um den KFZ-Haftpflichtschutz des Fahrzeugs zu gewährleisten.

Braucht man eVB-Nummer bei einer Ummeldung?

Auch bei einer Ummeldung wird eine elektronische Versicherungsbestätigung benötigt. Dies gilt bei jeder Art von Zulassung. Dabei spielt es ebenfalls keine Rolle ob es sich um das gleiche Fahrzeug handelt. Sobald man den Wohnort wechselt oder ein anderer Halter das Fahrzeug übernimmt, benötigt man auch eine neue eVB-Nummer, um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Wieviel kostet ein Saisonkennzeichen?

Die Kosten für Sonderkennzeichen sind in der ganzen Bundesrepublik unterschiedlich. In der Regel kostet die Anmeldung aber 26,80 EUR. Hinzu kommen noch die Schilder, die geprägt werden müssen, welche ebenfalls zwischen 15 und 25 EUR kosten. Sollte man letztendlich noch ein Wunschkennzeichen wollen, so wird dafür ebenfalls eine Gebühr abverlangt. Trotz allem spart man viel Geld mit dem Saisonkennzeichen, da die Kosten für Steuer und Autoversicherung nur anteilig erhoben werden. Meldet man ein Fahrzeug nur für 6 Monate an, dann zahlt man auch nur den halben Versicherungsbeitrag. Viele Versicherungen geben zusätzlich einen Bonus, wenn das Fahrzeug nur ein halbes Jahr angemeldet ist. Somit spart man zusätzlich nochmal Geld.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...